Unser Startimpuls - rückblick impulstag kommunale intelligenz


Ein ganz besonderer Tag ging am 07. Oktober 2017 über die Bühne: Der Kongress "Kommunale Intelligenz" als wichtiger Startimpuls! Wir haben alle Beiträge aufgezeichnet.

 

Hier können Sie frei auswählen und einen kleinen Eindruck über diesen sowohl berührenden als auch bewegenden Tag gewinnen.

 

Aufgezeichnete  Beiträge

1. Eine kurze Zusammenfassung des Tages als Beitrag von Salzburg Regional TV. Danke an GF Josef Aichinger, danke an unseren Marius, der mit Interviews 8 Stunden gefilmt hat. 2018 wird es entspannter, versprochen!


2. Eröffnung Impulstag Kommunale Intelligenz mit Eigenkomposition von Monika Rosenstatter, Lied von Teresa und Freundin Marlene, Ubuntu Beitrag von Gerlinde Pfister, Begrüßung von Georg Dygruber Lebenswerte Gemeinde, und Manfred Bauer, GF Odeion Salzburg.


3. Erika Pichler, eine wunderbare Hebamme, eröffnet mit einem Kurzbeitrag.

Ene Art Geburt könnte auch dieser Tag im Odeion gewesen sein.


4. Gesprächsrunde auf den Begegnungsbänken mit Prof. Gerald Hüther, Helmut Mödlhammer, Karl Sieghartsleitner, Erika Pichler und Monika Rosenstatter. Moderation Alfred Strigl.


5. Hauptvortrag von Prof. Gerald Hüther.

Was ist Kommunale Intelligenz? Es geht dabei in erster Linie darum, einen gesellschaftlichen Prozess auszulösen und Menschen in ihrer Entfaltung zu unterstützen. Dazu dürfen wir uns irren und auch verrennen.


6. Karl Sieghartsleitner, Altbürgermeister von Steinbach an der Steyr, bewegt mit seinem großen Herzen. In über 1000 Vorträgen hat er sein Wissen vom Steinbacher Weg geteilt.


7. Der ehemalige Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer spricht am Impulstag Kommunale Intelligenz vom 7. Oktober 2017 im Odeion in Salzburg über dieses Thema und was es braucht, um den ländlichen Lebensraum zu stärken.


2. Teil des Tages: Möglichkeiten, die kommunale Intelligenz in Gemeinden zu erhöhen.

In Kurzimpulsen stellen sich innovative Menschen mit ihren Projekten vor.


8. Was 2012 mit einer Vision begann, ist heute Wirklichkeit. Im Bundesland Salzburg werden von führenden Unternehmen auf bereits 550 km 33 mit Solarstrom gespeiste Ladesäulen mit 99 Anschlüssen zur Verfügung gestellt. An diesen Säulen – den sol:spots – können alle, die ein zukunftsweisendes Fahrzeug mit e- oder Plug-in Ausstattung haben, kostenlos und ohne Registrierung aufladen. Ein Kurzimpuls von einem ver-rückten Visionär!


9. Verein "Wildniskultur-Einfach Essbar". Der Themenschwerpunkt "Natur vor der Haustüre - natürlich gewachsene Lebensmittel im Alltag" findet den Einzug in das "gewachsene System". Sandra Peham mit einem Kurzimpuls.


10. Für die Natur des Lebens Raum schaffen! Schadstoffarmes Bauen mit natürlichen Baustoffen und optimaler Nutzung regionaler Ressourcen ist Alfred Ruhdorfer ein Herzensanliegen.


11. Leopold Kohr und die Lehre vom menschlichen Maß! Fühlt sich nicht jeder von uns unwohl bei den täglich kolportierten Berichten über Größenwahn, Kontrollsucht, Terrorangst und Gier? Kleinräumige, intakte Gemeinwesen steuern dagegen. Gewaltfrei!


12. Die Gemeinwohl-Ökonomie etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell. Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens. Zum Thema Kommunale Intelligenz wunderbar passend die erste zertifizierte Gemeinde Nenzing in Vorarlberg. Ein kurzer Impuls von Sabine Lehner mit Einbindung des Bürgermeister von Nenzing Florian Kasseroler.


13. Die Zukunft ist besser als ihr Ruf! Ein Film über Menschen, die etwas bewegen. Sie engagieren sich für lebendige politische Kultur, für nachhaltige Lösungen bei Lebensmittel und Bauen, für Klarheit im Denken über Wirtschaft, für soziale Gerechtigkeit.


14. Die österreichischen Berg- und Kleinbäuerinnenvereinigung ist Sprachrohr und geistige Heimat von Bäuerinnen, Bauern und anderen Menschen in ganz Österreich, die sich für eine bäuerliche Zukunft und ein gutes Leben für alle einsetzen. Am Impulstag Kommunale Intelligenz hat Rosalie Hötzer einen Impuls gegeben.


15. Dorfuni 2.0. Virtuelles Lernen und es über die Dörfer und Gemeinden in das reale Leben bringen. Anders formuliert, es ist die Idee, Bildung von den Ballungszentrenen zu den Menschen ins Land zu bringen. Franz Nahrada mit einem Kurzimpuls.


16. Crowdfunding ist auch eine schöne Möglichkeit, über Bürgerbeteiligung die Kommunale Intelligenz zu fördern. Mit Innovation haben wir einen Pionier im Boot!


17. Das WIR Gemeinsam Tauschnetzwerk für Menschen und Unternehmen ist in regionalen Gruppen organisiert, die Menschen mit individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen in einer Region zusammenbringen. Statt mit Geld wird mit Zeitscheinen abgerechnet. Ein Kurzimpuls von Gründer Tobias Plettenbacher.


18. Der Verein „Energie Bezirk Freistadt“ ist eine aktive Drehscheibe für Unternehmen, Organisationen, Gemeinden und Privatpersonen, der Ziel es ist gemeinsam an einer zukunftsfähigen Energieversorgung im Bezirk Freistadt zu arbeiten.
Der sparsame Einsatz erneuerbarer regionaler Energieformen ist hiefür die Grundlage.


19. Die österreichischen Berg- und Kleinbauernvereinigung ist Sprachrohr und geistigen Heimat von Bäuerinnen, Bauern und anderen Menschen in ganz Österreich, die sich für eine bäuerliche Zukunft und ein gutes Leben für alle einsetzen. Rosalie Hötzer aus dem so ursprünglichen Lungau hat die Vereinigung vertreten.


20. Der Bienenschutzgarten, ein besonderes Gemeinwohlprojekt. Anton Erlacher und Team gibt einen kleinen Einblick in die wesensgemäße Bienenhaltung.


21. Der Veranstalter des Impulstages „Lebenswerte Gemeinde", ist eine freie und gemeinnützige Vereinigung, mit dem Anliegen, die Menschen in den ca. 2000 kleinen österreichischen Gemeinden dabei zu unterstützen, ihren Lebenraum aktiv mitzugestalten und lebenswerter zu machen. Sie bietet dafür einen" Informations- und Umsetzungsrahmen".


Berührende Kurzinterviews


22. Hebamme Erika Pichler - Kinder brauchen ein ganzes Dorf für die Entfaltung ihrer Fähigkeiten.


23. Der Altbürgermeister von Steinbach an der Steyr wirkt in ganz Österreich seit Jahrzehnten für die Entwicklung und Entfaltung der Menschen in Gemeinden. Karl Sieghartsleitner war der Zeit Jahrzehnte voraus. Mit Unterstützung von Prof. Gerald Hüther verstehen mehr und mehr Menschen sein Anliegen.


24. Es braucht Bürgerbeteiligung, damit sich ein Dorf entwickeln kann. Helmut Mödlhammer zum Thema "Lebenswerte Gemeinde".

 


25. Interview mit Florian Kasseroler. Ein besonderer Bürgermeister, ein Mensch mit Achtsamkeit, Weitblick und sehr viel Klarheit. Nenzing, wahrlich eine lebenswerte Gemeinde.
Solche Gemeinden sollten sich am Kongress bewusst gemeinsam leben 2018 in der Salzburgarena präsentieren!


26. Ein Interview mit Sabine Lehner von der Gemeinwohlökonomie. Der Zeitgeist für eine neue Art des Wirtschaftens ist da!


27. Wir als Initiative Lebenswerte Gemeinde sind dabei, innovative Ideen für die Gestaltung unseres Lebensraumes zu finden. Ein Interview mit unserem Partner Hannes Kollross von Innovation.


28. Unser Moderator und Weltenverbinder Alfred Strigl über den Sinn von lebenswerten Gemeinden, die kommunale Intelligenz zu stärken und warum sie in der Salzburgarena dabei sein sollten.


29. Der nächste große Schritt - 6. Oktober 2018 Kongress bewusst gemeinsam leben in der Salzburgarena

Bei diesem Kongress wollen wir unsere Anliegen in die Öffentlichkeit bringen, als Startschuß für eine breite Bewegung.

zueinander finden - voneinander lernen - miteinander wachsen

Prof. Gerald Hüther, Leiter der Akademie für Potentialentfaltung zum Kongress:

"...starten wir ein Feuerwerk, das das ganze Land erfasst und unsere Anliegen sichtbar macht..."

Anmerkung zu diesem Video:
Wir hatten fast eineinhalb Stunden überzogen, es war berührend, dass so viele Menschen 3 Stunden durchgehend gesessen und bis fast 21 Uhr geblieben sind, herzlichen Dank dafür!

 


Bitte einfach unten für den Newsletter anmelden!